Aktuell 

       ABGESAGT!       

 

Freitag, 10. Dezember: 
Das Abenteuer Elektrizität und bezaubender Weihnachtsmarkt in Mulhouse

 

ANLASS ABGESAGT: 10. DEZEMBER 2021
, Neuhaus-Gétaz Hugo
Es ist ist verflixt: Erneut müssen wir den Weihnachtsausflug absagen. In 10 Tagen wäre es soweit gewesen. An unserer heutigen Vorstandssitzung haben wir pandemiebedingt schweren Herzens entschieden, den Ausflug nach Mülhausen ein weiteres Mal abzusagen.
Eindrücke vom diesjährigen Literarischen Abend
, hn
Der Literarische Abend der Elsass-Freude-Basel konnte in diesem Jahr stattfinden. Welche Freude! Wir haben ein paar Bilder geschossen!
Ein grosses Dankeschön an Edgar Zeidler
, hn
Edgar Zeidler, Dichter und Schriftsteller aus dem Elsass, hat seit April 2020 über 80 Fràtzbüecherèi-Texte verfasst, die wir im Wochen-Rhythmus publizieren konnten. Seine Texte, seine Glossen, waren immer scharf und zeigten mit dem Finger auf gesellschaftliche Fragen, auf die Folgen und vor allem auf Ungereimtheiten. Man musste nicht immer damit einverstanden sein, doch sie lösten Gedanken dazu aus.
Nebelgischt – das neue Buch von Markus Manfred Jung
, hn
»Die Dinge sind nie so wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht«.
Die Elsass-Freunde Basel – eine wechselvolle Geschichte
, Robert Heuss
Die Redaktion der Elsass-Gazette hat mich gebeten, die Entstehung und weitere Entwicklung unseres Vereins aufzuzeichnen. Da ich von den bisherigen 36 Jahren nur deren 14, also ein gutes Drittel, selbst miterlebt habe, musste ich «in den Keller steigen».
13. Oktober: Die neue Gazette ist da
, hn
Heute erscheint die Gazette Nr. 154. So wird sie in den nächsten Tagen in Ihrem Briefkasten sein.

Weitere Einträge

Alemannisch aus dem Elsass:
Novamber: Wìndmonet

Mülldrùmmel –
ìm Novamber
müsizìert de Wìnd
ùffem Droht

D'Rawe sì jetz Blùdd.
Se gan ùns noch e pààr
Triwel zem Spajle
zùckervoll
nùnnigsìess –

vorem eerschte Riffe
vorem lànge Schlof

Auszug aus den Kàlandergedìchtte von Jean-Christophe Meyer, aus der Gedichtssammlung LOEM. 

Alemannisch aus dem Badischen: Gerhard Jung liest zwei kurze Texte vor. 

Gerhard Jung der Vater von Markus Manfred Jung, schrieb viele Kurztexte, Lieder und Theaterstücke in alemannischer Sprache. Hier liest er zwei kurze Texte vor: 

CORONAVIRUS UN KE AND?
, Gérard Leser
Gérard Leser gibt uns in seinem neuen Text Gedanken auf den Weg, die es in sich haben: Wer hätte einmal gedacht, dass so ein kleines "nix" solch eine Macht haben kann? Doch: Es lohnt sich jeden Tag bewusst zu leben, denn jeder Tag ist ein Geschenk. Bewusst leben heisst bescheidener werden, sich an der Natur erfreuen, ihre Vielfalt schützen und wieder das innere Kind in sich zu finden.
Alemannisch: Zwei interassànti Kìnderreima üssem Elsàss.
, Gérard Leser
Es gibt viele Kinderreime, die von Kindern benutzt werden um ein Spiel anzufangen; andere werden von Eltern benutzt um mit Kindern zu spielen. Leider gehen viele davon verloren. Gérard Leser, Mitglied der Elsass-Freunde-Basel, Dichter und Märchenerzähler aus dem Elsass, zeigt uns hier einige Perlen und gibt dazu interessante Erklärungen, dies natürlich auf Elsässisch

Edgar's Fràtzbüecherèi  –  Gedanken zur Zeit in elsässischer Sprache

„Im Dialekt kàt mer àlles üssdrucke, wenn mer's kàt.“ 
In der Rubrik 'Fràtzbüecherei – Gedanken zur Zeit' schreibt Edgar Zeidler, Elsässischer Dichter und Schriftsteller, jede Woche einen Text in Elsässisch. Dabei spricht er ganz verschiedene Tagesaktualitäten an. Er nimmt jeweils dezidiert Stellung dazu. Dabei eckt er auch an und regt uns zum Denken an. 
Letzte Woche warf er einen Blick auf den Rücktritt von Sebastian Kurz in Österreich. Diese Woche lesen Sie einen Dialog aus dem Reiseburo: Wohin soll man denn reisen?
             Fràtzbüecherèi.         

Kontakt 

 
Frau Sibyll Holinger
Tel. +41 (0)79 461 72 28

Postadresse: 

Kulturverein
Elsass-Freunde-Basel

CH 4000 Basel

 

Werden auch Sie Mitglied!

Hier anmelden: Mitglied werden