Sprochrenner 2022

SPROCHRENNER  (Alémanique) 

 

Sprochrenner !
 Ja ! Renna fìr wàs?
ùn  renna fìr wem?
 Ewa! Renna fir ùnsri Sproch!
 dia so àlt ùn immer jùng Sproch
wo wia Honig un Meerratig schmeckt, 
so zàrt ùn so stàrik àls  
wia s Lawa àls kàt sìì.
 
Sìe tüat ùns sither dr Jugend verbibabla,
ùn ùns mit Werter imùmmla , 
 lowandig hàlta un bagleita, Schrìtt no Schrìtt.
 
Sproch Renner !
Renna dùrich s gànza Elsàss,
fir a Sproch wo ùns tràjt,
wo ùns ba-geischtert
 wo ùnseri Seel im a Schàtzkaschtla hàlt
 wo ùns liab hät, wenn mir sie àui villmol vergassa, 
ùn lossa verküma un verwalka!

Sprochrenner !
Renna fìr a Sproch wo ìn ùns tànzt, 
wo Blüama in ùns losst bliahja
ùn Brùcka bàuit,
 wo schmüst mit da Werter, 
die Bìlder ùn die Manscha, 
ùn wo Sàft ìn àlli Glieder bringt. 

A Sproch wo ùns stolz màcht Elsasser za sii, 
ohna Komplexa, ohna Schàm. 

A Sproch wo uns sàjt:
 Ja! do sìn mìr dheim
ùn do fühla mìr uns wohl!
 
Sìe ìsch ùnseri tiafscht Heimet!
 
                 Gérard Leser

 

Die ersten Bilder vom Prolog 

Offizieller Start des Sprochrenners in Huningue: 

Texte zum Sprochrenner und zum Symposium "was uns vereint - ce qui nous unit"

«Was uns verbindet»: Persönliche Erinnerungen von Marianne von Grünigen
, Marianne von Grünigen, Basel/hn
Die ehemalige Diplomatin M. von Grünigen stellt am Symposium "Was uns verbindet" in Weil am Rhein die Wichtigkeit des Zusammenlebens am Oberrhein in einen grösseren geopolitischen Zusammenhang.
Symposium: Der deutsch-elsässisch Bruderzwist
, Edgar Zeidler/hn
Edgar Zeidler, President vo der Vereinigung "AGATe" und ehemaliges Mitglied des Vorstandes der Elsass-Freunde-Basel zeigt in einem spannenden Vortrag wie das Mit- oder Gegeneinander von Dialekt und Hochdeutsch, dies neben der Staatssprache Französisch, sich im Elsass äussert.
Sprochrenner - Gespräch mit Adrien Fernique, erster Läufer
, Tele Basel/ hn
Immer weniger unserer französischen Nachbarn sprechen ihre alemannische Mundart. Um darauf aufmerksam zu machen, laufen die «Sprochrenner» durchs Elsass.
Sprochrenner - Laufen für Kulturvielfalt
, eurodistrictbasel.eu/hn
Laufen für Kulturvielfalt – Sprochrenner startet dieses Wochenende | TEB (eurodistrictbasel.eu) „Courir pour notre langue et notre culture - Laufen für unsere Sprache und Kultur Unter diesem Motto startet dieses Wochenende in Basel der Sprochrenner-Staffellauf.

Weitere Einträge

Kleines Bilder Karussell von der Eröffnungsfeier des Sprochrenners


Oberrheinisches Sprachensymposium 

Im Zusammenhang mit dem Sprochenrenner wurde auch in Weil am Rhein ein Sprachensymposium organisert. 

Motto: "was uns vereint" / Ce qui nous unit"

11:30 Vorbeimarsch des Spitzenläufers unterwegs zum Start des Sprochrenner in Hüningen/Passage du premier coureur en chemin pour le départ du Sprochrenner à Huningue Begrüssungs-Apéritif, offeriert von der Stadt Weil am Rhein Apéritif de bienvenue offert par la Ville de Weil am Rhein Musikalischer Auftakt/Entrée musicale: Daniel Muringer, Elsässer Liedermacher/auteur-compositeur alsacien

11:50 Begrüssung durch Oberbürgermeister Wolfgang Dietz, Weil am Rhein Accueil par Wolfgang Dietz, Maire de la Ville de Weil am Rhein Moderator des Symposiums/Modérateur du symposium: Stephan Lüthi, Kulturverein Elsass-Freunde Basel/Association culturelle les amis de l’Alsace Bâle

12:00 Literarischer Auftakt/Entrée littéraire : Gérard Leser, Elsässer Dichter/ Poète alsacien : « Sprochrenner » 12:05 Einführungsreferate zum Thema «Was uns vereint» Introductions au thème « Ce qui nous unit » : Baden/Pays de Bade: Markus Moehring, Leiter des Dreiländermuseums Lörrach/Directeur du Musée des Trois Pays, Lörrach Basel/Bâle: Marianne von Grünigen, ehemalige Diplomatin, ElsassFreunde Basel/ ancienne diplomate, Les amis de l’Alsace Bâle Elsass/Alsace: Gérard Leser, Dichter, Historiker, Volkskundler/poète, historien,fokloriste

12:35 Literarisches Intermezzo/Intermède littéraire :Markus Manfred Jung Badischer Dichter/poète badois : « E himmlischi Unterhaltig» /«Une conversation céleste»

12:40 Rundtischgespräch zum Thema «Dialekt und Hochdeutsch» Table ronde sur le thème « Dialecte et allemand standard » : Elsass/Alsace: Edgar Zeidler, Académie pour une graphie alsacienne transfrontalière Baden/Pays de Bade: Markus Manfred Jung, Muettersproch-Gsellschaft Schweiz/Suisse: Markus Gasser, Literatur-Redaktor, Schweizer Radio SRF Rédacteur littéraire, Radio Suisse SRF Diskussion / Débat

13:30 Mittagessen Im Restaurant des Kesselhauses auf Kosten der Teilnehmenden Déjeuner au Restaurant du Kesselhaus aux frais des participants

14:30 Präsentation des Sprochrenner/Présentation du Sprochrenner: Patrick Puppinck, Präsident/Président

14:35 Rundtischgespräch/Table ronde : Die elsässischen Dialekte – Bestandesaufnahme und Zukunftsperspektiven/Etat des lieux et perspectives d’avenir Daniel Adrian, Mitglied des Rats der Collectivité européenne d’Alsace (CEA), Präsident der Kommission für internationale Beziehungen und zur Förderung der Zweisprachigkeit, Mitglied des Oberrhein-Rats und des Trinationalen Eurodistricts Basel (TEB), Bürgermeister von Landser (HautRhin) /Conseiller d’Alsace, Président de la Commission de la CEA pour les relations internationales et la promotion du bilinguisme, Membre du Conseil Rhénan et de l’Eurodistrict Trinational de Bâle (ETB), Maire de Landser (Haut-Rhin) Brigitte Moog, Präsidentin/Présidente Groupement de Théâtre du Rhin Véronique Ueberschlag, Moderatorin, S’Elsassischa Sprochverwàltungsbüro Animatrice en Langue Régionale, Saint-Louis Agglomération (SLA), Sierentz Diskussion / Débat 15:05 Musikalisches Intermezzo/Intermède musical: Daniel Muringer

15:10 Präsentation/Présentation: Christèle Willer, Vizepräsidentin der Region Grand Est, Bürgermeisterin von Buschwiller (Haut-Rhin) und Präsidentin des Elsassischen Sprochamts (OLCA), Vice-Présidente de la Région Grand Est, Maire de Buschwiller (Haut-Rhin) et Présidente de l’Office pour la Langue et les Cultures d’Alsace et de Moselle (OLCA): Was tut das OLCA für die elsässischen Dialekte? Que fait l’OLCA pour les dialectes alsaciens ? Diskussion / Débat 15:30 Das Elsässische im Alltag von Familie und Beruf/ L’Alsacien au quotidien, en famille et au travail : Bénédicte Keck, Schauspielerin und OLCA/actrice et OLCA Adrien Fernique, Übersetzer und Kulturvermittler/Traducteur et médiateur culturel Jean-Christophe Meyer, Dichter und Journalist (L’Alsace, Saint-Louis), Poète et journaliste (L’Alsace, Saint-Louis.)

Diskussion / Débat 16:00 Zusammenfassung und Schlussfolgerungen/résumé et conclusions, Datum und Ort des nächsten Symposiums/Date et lieu du prochain symposium : Markus Manfred Jung 16:25 Musikalischer Ausklang/note finale musicale: Daniel Muringer

16:30 Ende des Symposiums / Fin du symposium

***************************

Programmänderungen vorbehalten/Sous réserve de changements de programme Sprachen: Dialekte, Hochdeutsch und Französisch, mit Übersetzung wenn gewünscht. Langues: Dialectes, allemand standard et français, avec traduction sur demande

 


Hier finden Sie erste Bilder vom Sprochrenner - Symposium in Weil am Rhein:
Ein Klick auf das Bild bringt Sie direkt zur Bildersammlung. 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Symposiums wurden per Rheintaxi von Basel nach Weil gefahren. Die ersten Bilder zeigen diese Fahrt. Anschliessend, wie meist, folgte ein Apéro, dann eine musikalische Einlage und erst dann startete das Symposium. 

Weitere Informationen zum Symposium folgen.