, Gérard Leser/Facebook

30. Sept. bis 20. Oktober: Festival: La Vallée des Contes

Gérard Leser hat uns mitgeteilt, dass auch in diesem Jahr "im Tal der Märchen", das heisst im Münstertal im Elsass, wird das Festival des Märchentales durchgeführt.

Text in französischer Sprache publiziert in der DNA vom 20. September2022:

MUNSTER-Region WINTZENHEIM

Tal der Märchen: in Bergen und Worten

Ph. V

Festival-Stammgast eröffnet der Geschichtenerzähler Jihad Darwiche hier mit seinen Töchtern das 23. Tal der Märchen am 30. September in Wintzenheim. Foto DNA-Archiv

Minschtertàl Herbstfestival heilt seine Rückkehr mit 18 Plakaten vom 30. September bis 20. Oktober von Munster nach Wintzenheim. Hier sind die großen Themen aus dem 23. Tal der Märchen.

❏EIN POSTER. »Die Ausgabe 2021 stand im Zeichen des Mutes. Das war nötig, um das Festival gegen Wind und Gezeiten zu halten. In diesem Jahr sind „Humor“ und „Vergnügen, sich wieder zu treffen“ die Marker. Dieses einzigartige Treffen der Sprechschmuggler wird immer von einem mutigen Team von Freiwilligen getragen, das im Verein Projects for the Tal – Tal der Märchen zusammengekommen ist. Ihre Kommunikation basiert diesmal auf einem neuen Plakat mit Gladys Arnold. "Sie sieht toll aus und lädt zum wunderbaren ein", kommentiert der ikonische Präsident, der Folklorist Gerard Leser.

 

❏ DORFE. – Munster bleibt das Epizentrum des Festivals, sein „Ankerort“. Aber er entkommt wie immer in die anderen Kulissen des Tals, seine Dorfräume, seine Wanderwege, seine Gasthöfe ... Es geht in Wasserbourg, Hohod, Breitenbach, Eschbach, Gunsbach, Luttenbach... Und gönnt sich einen Abstecher ins Vortal in Turckheim und Wintzenheim. "Alle Räume werden von den Rathäusern oder der Gemeinden kostenlos zur Verfügung gestellt", hebt der Präsident dankbar aus. Während wir darauf hinweisen, dass die Dimension des Tals der Märchen „zur Ausstrahlung und Attraktivität“ dieser Landschaften beitrug.

❏ KLASSIKER. »Es ist eine Tradition, ein Muss.« Das Conté-Essen im Hofhaus ist von Anfang an ein obligatorischer Durchgang. Diesen Herbst hat er den Buchwald (14. Oktober, auf Reservierung) für einen Abend komplett in Elsässisch - und Musik - rund um Gérard Leser, Jocelyne Gauthier und Jean-Michel Dierstein. Beatrice Schilling ist ein weiteres Treffen (am 16. Oktober in der protestantischen Kirche in Munster) sowie der zertifizierte Spaziergang von Gérard Leser (2. Oktober in Hohrodberg).

❏ KARREFOURS. »Das Festival richtet sich wie immer an alle Zuschauer, alle Augen. Mit Größen aus dem französischsprachigen Märchen, um das - gute - Wort für Groß und Klein zu verbreiten. Das wird am 30. September mit dem Libanesen Jihad Darwiche der Fall sein, der das 23. Tal der Märchen in der Arthuss-Halle in Wintzenheim eröffnet. „Weitere berühmte Animationen sind für Kinder bestimmt und exklusive Shows für Schulen und Schüler und Schüler im Kulturraum St. Grégoire in Munster“, sagt der Präsident.

• Ein afrikanischer Abend in der Festhalle Munster

❏ EINE NEUHEIT. »Das wird eines der Höhepunkte dieses Festivals von hier und anderswo sein, wie das Plakat zeigt, das sich einen weißen Bart und einen afrikanischen Griot kreuzt. Am Samstag, den 1. Oktober, wird in der Festhalle Munster eine afrikanische Party mit Essen (auf Reservierung) auf der Bühne den Geschichtenerzähler Innocent Yapi und den Balafonisten Ba Banga Nyeck zusammenbringen. Das Tandem wird kommen, um die Geschichten-Kalebasse zu eröffnen: afrikanische Märchen, Weltmärchen, Gesang, Sprichwörter, Poesie und Improvisionen stehen auf der Speisekarte dieses vielversprechenden Datums.

❏ SEITENSCHRITTE. »Der Märchenschreibwettbewerb, der vor nunmehr vier Jahren begonnen wurde, ist ein Muss geworden. „Es wird immer erfolgreicher und interessiert sich jetzt für Menschen aus ganz Frankreich und anderen französischsprachigen Ländern“, versichert Gérard Leser. Die Herbstverleihung der Geschichtenerzähler ist für den 16. Oktober in der Festhalle in Munster geplant. Am selben Tag können diejenigen, die vom Schriftlichen zur mündlichen Sprache übergehen möchten, eine dreistündige Einführung in die Kunst des Erzähls – kostenlos, aber mit Reservierung – von Catherine Meyer in der Festhalle in Luttenbach genießen.